Bequem reisen mit Handgepäck – Tipps & Tricks

Immer mehr Passagiere reisen heutzutage nur noch mit Handgepäck. Das hat unter anderem natürlich mit der Preispolitik der Airlines zu tun. Mit Ausnahme von Ryanair ist Handgepäck immer kostenfrei bis zu 8 – 10 kg (je nach Airline), bei EasyJet gar unbegrenzt im Gewicht.

Aus diesem Grund widmet sich dieser Air-Blog-Beitrag dem Thema Reisen mit Handgepäck und versucht die hilfreichsten Tipps aufzuzeigen:

Kauf

  1. Leichter Handgepäckskoffer

Es empfiehlt beim Kauf eines Handgepäckkoffers auf das Gewicht zu achten. Weniger Gewicht beim Koffer bedeutet mehr zulässiges Gewicht für Sachen, die man darin verstaut.

  1. Mitnahme einer zweiten Tasche

Die meisten Fluggesellschaften erlauben auch in der Economy-Klasse neben dem eigentlichen Handgepäck noch eine Laptop- oder Frauenhandtasche. Das erhöht zum einen die Gesamtkapazität, zum anderen hat man Utensilien, die an der Sicherheitskontrolle vorgewiesen werden müssen, schneller zur Hand.

Packen

  1. Artikel, die im Handgepäck transportiert werden müssen

Es gibt Artikel, die nicht im Aufgabegepäck sein dürfen. Dazu zählen vor allem Powerbanks und weitere (grössere) Batterien/Akkus, aber auch Taucherlampen, Lawinenrucksäcke und Fallschirme (Liste nicht abschliessend).

  1. Wichtiges immer ins Handgepäck

Es ist sehr zu empfehlen, wertvolle und unverzichtbare Sachen im Handgepäck mitzuführen: Hierzu zählen zum einen Wertsachen aller Art, aber auch Medikamente (inkl. Pille) und Ersatzunterwäsche.

Sicherheitskontrolle

  1. Vorbereitung

Viele Leute sind durch die Sicherheitskontrollen überfordert oder genervt. Wenige Vorbereitungsmassnahmen können einem diesen Ablauf jedoch wesentlich vereinfachen:

  1. Stiefel und High Heels müssen in der Regel ausgezogen werden. Wer das umgehen will, zieht für die Kontrolle und den Flug andere Schuhe an.
  2. Handy, Portemonnaie, Gürtel, Uhr und weitere metallhaltige Utensilien können bereits vorgängig abgezogen und in der Tasche verstaut werden. Die Verpackungen von Bonbons, Kaugummis, Zigaretten und Kondomen enthalten aufgrund der Aluminium-Folie auch Metall und dürfen ebenfalls nicht auf Person getragen werden.
  3. Alle Flüssigkeiten müssen in einem durchsichtigen Plastiksäcklein verstaut und an der Kontrolle separat vorzeigt werden. Pro Person ist 1 Plastiksäcklein erlaubt, welches nicht mehr als 1 Liter Fassungsvolumen aufweist. Die einzelnen Flüssigkeitsbehältnisse selber dürfen nicht mehr als 100 ml Fassungsvolumen haben.

Ein 200 ml-Shampoo, das bspw. nur noch 50 ml enthält, ist demnach ebenfalls verboten.

Zu den Flüssigkeiten zählen ausserdem Crèmes und Gels. Die Mitnahme von Nutella, Honig, Haargel und dergleichen ist folglich ebenfalls untersagt, sollte das Gefäss mehr als 100 ml fassen. Nicht betroffen von der 100 ml-Regelung sind Babynahrung, flüssige Medikamente und Flüssigkeiten in versiegelten Duty-Free-Taschen.

Flugzeug

  1. Bequem in der Kabine – Handgepäck kostenfrei aufgeben

In den Ablagen im Kabinenraum ist der Platz für die Gepäckstücke der Passagiere meist viel zu knapp berechnet, ganz besonders auf ausgebuchten Flügen. Das ist auch für die Airlines und deren Crews ein Ärgernis, weshalb sie Handgepäckstücke in der Regel gerne und kostenfrei im Frachtraum transportieren. Für den Passagier ist dies meistens ebenfalls angenehmer, da er das Gepäckstück am Gate abgeben kann und es im Ankunftsflughafen bei den Gepäckbändern wieder ausgehändigt bekommt. Fragen Sie bei Interesse das nächste Mal einfach vor dem Einsteigen am Gate nach, ob diese Möglichkeit besteht.

(Beitragsbild: Designed by Freepik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

twenty − nine =