9 Tricks – So verlieren Sie nie wieder Ihren Koffer

Fehlgeleitete, verlorene oder beschädigte Gepäckstücke sind keine Seltenheit. Mehr als 20 Millionen Gepäckstücke sind laut dem SITA Baggage Report weltweit im Jahr 2016 nicht wie geplant bei ihren Besitzern angekommen – das entspricht etwa jedem hundertsten Koffer. Bei Anschlussflügen ist die Chance, seinen Koffer zumindest zeitweise zu verlieren, am grössten. Fast die Hälfte (45 Prozent) der verlorenen Koffer verschwinden beim Umsteigen.
Die gute Nachricht: Die meisten der fehlgeleiteten Gepäckstücke (81,2 Prozent) tauchen früher oder später wieder auf und finden doch noch den Weg zu ihren Besitzern. In 15,5 Prozent werden Schäden an oder Diebstähle aus den Koffern gemeldet, und nur in 3,3 Prozent bleiben die Koffer dauerhaft verschwunden.

Damit Sie Ihren Urlaub nicht ohne Klamotten antreten müssen, hat das cancelled.ch-Team 9 Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr Koffer garantiert im richtigen Flieger landet. Und sollte er dennoch mal verloren gehen, zeigen wir Ihnen auf, wie sie ihn schnell wiederbekommen.


1. Benutzen Sie einen auffälligen Koffer
Ein Grund, weshalb Ihr Koffer verloren gehen könnte, ist dass er schlichtweg verwechselt wird. Die meisten Koffer und Taschen sind schwarz, dunkelblau oder grau. Somit passiert es schnell, dass jemand sich versehentlich oder absichtlich den falschen Koffer vom Gepäckband greift und damit verschwindet bevor die Verwechslung auffällt. Kaufen Sie sich deshalb am besten einen auffälligen Koffer mit kräftigen Farben oder gar Mustern, sodass Sie Ihren Koffer garantiert unter allen anderen wiedererkennen! Alternativ tut es auch ein auffälliger Aufkleber auf der Aussenseite des Gepäcks. Befestigen Sie aber möglichst keine Riemen, Schnüre oder Bänder an Ihrem Koffer. Es sollte nichts lose herumhängen, womit der Koffer unterwegs irgendwo hängenbleiben könnte.


2. Schreiben Sie Ihr Gepäck an
Machen Sie ein Schildchen an Ihren Koffer, auf dem Ihr Name und Ihre wichtigsten Kontaktdaten stehen, unter denen Sie unterwegs erreichbar sind. Sollte Ihr Koffer verloren gehen, kann die Fluggesellschaft ihn damit leichter zu Ihnen zurückbringen. Sicherheitshalber können Sie dieses Schildchen auch zusätzlich innen im Koffer anbringen – falls es aussen abreisst.


3. Prahlen Sie nicht mit Ihrem Koffer!
Armani- oder Louis-Vuitton-Koffer mögen schön sein – aber Sie möchten natürlich auch keine Diebe herausfordern. Nehmen Sie besser einen günstigen No-Name-Koffer, damit Ihr Koffer nicht um seiner selbst willen geklaut wird. Den schicken Armani- oder Louis-Vuitton-Koffer also besser zu Hause lassen oder allenfalls als Handgepäck mitnehmen. Auch von einem dicken Sicherheitsschloss am Koffer raten wir ab. Damit wecken Sie erst recht das Interesse von Langfingern, die im verschlossenen Gepäck dicke Beute wittern.
Apropos fette Beute: Wertgegenstände wie Fotokamera, Tablet, Laptop, Schmuck oder Bargeld gehören ins Handgepäck, nicht in den Koffer. Auch der Reisepass und andere wichtige Dokumente sollten Sie auch immer bei sich tragen, genauso wie Medikamente, die Sie täglich einnehmen müssen. Bevor aufgegebenes Gepäck in den Flieger geladen wird, wird es durchleuchtet – und Diebe gibt es auch unter den Flughafenmitarbeitern. Vor kurzem wurden Angestellte am Flughafen Rom-Fiumicino gefilmt, wie sie Wertsachen aus Koffern entwendeten. Mehr dazu im 20 Minuten Artikel vom 29. Juli 2017.


4. Packen Sie keine verbotenen Gegenstände ein!
Eine Nagelschere darf mit ins Aufgabegepäck, genauso wie Rasierer oder Feile. Was Sie allerdings vermeiden sollten: Messer, Waffen, Feuerwerkskörper oder sonstige verbotene Gegenstände. Jeder aufgegebene Koffer durchläuft eine Sicherheitskontrolle und muss geröntgt werden bevor er ins Flugzeug verladen wird. Muss er wegen auffälliger Gegenstände geöffnet werden, kann es sein, dass er den Flieger verpasst. Eine Übersicht der verbotenen Gegenstände finden Sie hier.


5. Machen Sie ein «Selfie» mit ihrem Koffer!
Ist der Koffer weg, kann ein Foto des Koffers den Flughafenmitarbeitern dabei helfen, ihn wieder zu finden. Darum sollten Sie vor dem Einchecken noch schnell ein Foto von Ihrem Gepäck machen.
Und auch hier hilft wieder Tipp 1: Ein auffälliger Koffer sticht aus der Masse heraus!


6. Verwirren Sie niemanden!
Entfernen Sie vor dem Check-in alle alten Gepäckanhänger von zurückliegenden Flügen. Ansonsten kann es passieren, dass der Koffer im falschen Flieger landet, weil ein Flughafenmitarbeiter beim Verladen auf den falschen Anhänger gesetzt hat.


7. Seien Sie nicht zu spät!
Gehen Sie rechtzeitig zum Check-in. Wenn der Mitarbeiter (noch) entspannt ist, wird er sicher noch sorgfältiger darauf achten, Ihren Koffer dorthin zu schicken, wo Sie selbst auch hinwollen. In der Hektik kurz vor dem Schliessen des Check-Ins passieren dagegen schneller mal Fehler. Gehen Sie auch früh genug zum Boarding, denn ein Koffer darf nur dann in einem Flugzeug mitfliegen, wenn der dazugehörende Passagier tatsächlich an Bord ist. Auch sollte man keine Umsteigeverbindung wählen, bei der die Zeit zwischen zwei Flügen sehr knapp bemessen ist. Wenn es Ihnen schon schwer fällt, rechtzeitig von einem Gate zum anderen zu kommen – wie soll das mit ihrem Koffer möglich sein?


8. Seien Sie wachsam!
Sehen Sie am besten vorab nach, wie das Kürzel Ihres Zielflughafens lautet (ZRH steht zum Beispiel für den Flughafen Zürich, LAX für den Los Angeles International Airport). Achten Sie beim Check-in darauf, dass die Kürzel auf Ihrem Ticket und dem Gepäckanhänger identisch sind – falls nicht, werden entweder Sie oder Ihr Koffer an einem Ort landen, der niemals auf Ihrem Reiseplan stand. Heben Sie Ihr Ticket unbedingt auf, denn es erhält beim Einchecken einen Sticker mit der Registrierungsnummer für jedes aufgegebene Gepäckstück.

Was mit Ihrem Gepäck nach dem Check-in passiert


9. Orten Sie Ihren Koffer
Ihr Koffer ist nicht angekommen? Dann sehen Sie mit einem Klick nach, wo auf der Welt er sich gerade befindet! Wie das gehen soll? Mit einem Koffer, der über einen integrierten GPS-Sender verfügt. Den Standort des Koffers kann man dann gleich an die Flughafenmitarbeiter weitergeben. Oder an die Polizei, wenn das GPS nicht eindeutig auf einen Flughafen hinweist.


Was tun, wenn der Koffer doch verloren geht?
Alle Tipps und Tricks haben nichts geholfen? Ruhe bewahren! Was Sie wissen sollten, wenn der Koffer verloren geht: Airport Hilfe

(Beitragsbilder: Freepik & Getty Images)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

one × 4 =