Vorsicht, Tiere an Bord!

Die Bindung zu unseren Haustieren hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Für Tierfreunde ist es teilweise zur Gewohnheit geworden, die Haustiere überall hin mitzunehmen. Dazu zählen auch die Ferien.

Es sollten jedoch einige Punkte beachtet werden, wenn man mit Haustieren verreisen möchte. Wichtig ist, sich im Voraus gut zu erkundigen, welche Airline sich für die Reise und das Tier am besten eignet.

Good-to-know

Grundsätzlich ist es bei Swiss, Edelweiss, Helvetic Airways und Chair erlaubt, Hunde oder Katzen, entweder in der Kabine oder im Frachtraum, mitzunehmen. Die Verantwortung für jegliche Informationen liegt jedoch beim Passagier. Dieser muss sich ausführlich über die Einfuhr-, Ausfuhr- und Durchfuhrbestimmungen des Reiseziels informieren, sowie über alle Gesundheits- und Impfbescheinigungen des Tieres verfügen.

Bei Swiss und Edelweiss dürfen Hunde und Katzen bis zu einem Gewicht von 8 kg (inkl. Transportbox) in der Kabine mitreisen. Bei Helvetic Airways beträgt die Gewichtsgrenze 7 kg, bei Chair gar nur 6 kg. Tiere, die diesen Grenzwert überschreiten, oder in einer grösseren Transportbox reisen, werden im Frachtraum transportiert. Die Masse der Transportboxen unterscheiden sich je nach Airline und Gewicht des Tieres, dies sollte also ebenfalls im Voraus abgeklärt werden. Das letzte Wort zum Transport in der Kabine oder im Frachtraum hat immer die Fluggesellschaft.

Kampfhunde dürfen bei der Swiss und Edelweiss unabhängig von Gewicht und Grösse nicht in der Kabine reisen.

Kosten

Die Swiss und die Edelweiss verlangen die identischen Kosten für den Transport von Tieren. In der Kabine betragen die Gebühren innerhalb Europas 69 CHF und für lange Interkontinentalflüge 126 CHF. Im Frachtraum innerhalb Europas werden 115 – 230 CHF verlangt, für lange Interkontinentalflüge 218 – 437 CHF, je nach Grösse und Gewicht des Tieres.

Helvetic Airways verfügt über Pauschalpreise. In der Kabine beträgt die Gebühr 80 CHF pro Flugstrecke. Für den Transport im Frachtraum wird die Gebühr pro Strecke nach Grösse und Gewicht des Tieres (inkl. Transportbox) berechnet. Helvetic Airways verlangt 15 CHF je Kilogramm.

Chair Airlines kennt ebenfalls Pauschalpreise. In der Kabine beträgt die Gebühr pro Strecke 70 CHF. Für den Transport im Frachtraum zahlt man bis zu einem Gewicht von 20 kg 120 CHF pro Strecke. Werden diese 20 kg überschritten, betragen die Kosten 150 CHF.

Wichtige Änderungen für das Jahr 2020

Tiere, die zu den stumpfnasigen Rassen gehören, werden bei zahlreichen Airlines nur noch mit Einschränkungen und grundsätzlich nicht mehr im Frachtraum transportiert. Diese Tiere gelten als besonders temperatur- und stressempfindlich, eine Reise kann somit schwerwiegende gesundheitliche Folgen verursachen. Swiss, Lufthansa, Austrian und Eurowings zählen folgende Rassen sowie Mischlinge dieser Rassen zu den stumpfnasigen Tieren:

Hunde

Affenpinscher, Bull Dog (alle Rassen ausser American Bull Dog), Mops (alle Rassen), American Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Boston Terrier, Boxer, Brussels Grifffin, Bull Mastiff, Bullterrier, Chow Chow, Englischer Toy Spaniel, Japanese Chin, Japanese Spaniel, Lhaso Apso, Pekinese, Pit Bull

Katzen

Britische Kurzhaarkatze, Exotic Shorthair, Himalaya Katze, Persische Katze, Schottische Faltohrkatze

Fazit

In Anlehnung an die neuen Bestimmungen für stumpfnasige Tiere muss das Wohl der Tiere bei allen Rassen an erster Stelle stehen. Grundsätzlich sind lange Flüge zu vermeiden, wenn man dem Tier unnötigen Stress ersparen möchte. Sollte eine Flugreise unumgänglich sein, so es wichtig, sich im Voraus ausführlich über alle Aspekte zu informieren und die richtige Transportbox zuzulegen, so dass Tier und Mensch möglichst stressfrei am Reiseziel ankommen.

Übrigens sollte es zu einer Flugunregelmässigkeit kommen, so ist seit 2020 nicht mehr ausgeschlossen, dass auch das Haustier Anspruch auf eine Ausgleichszahlung nach der EU-Fluggastrechteverordnung hat. Unser Team hat diese Möglichkeit Air-Blog-Beitrag Hund erhält Ausgleichszahlung nach EU-Fluggastrechteverordnung erläutert.

Bildquelle: Dog photo created by ArthurHidden – www.freepik.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nineteen − twelve =